Du hast Fragen? Hier sind die Antworten!

 

Du hast eine Frage zu einem Produkt oder bist an anderen Themen über neogrün interessiert? Vielleicht kennen wir die Antwort schon!
Die häufigsten Fragen unserer Kunden haben wir hier in unseren FAQ zusammengestellt. Sollte deine Frage nicht dabei sein, dann kontaktiere uns gern über unser Kontaktformular.

Allgemeine Fragen

Wo werden die Produkte hergestellt?

neogrün Bio-Knete und Bio-Fingerfarben sind “Made in Germany”! Alle Produkte stellen wir in unseren eigenen Produktionsstätten an unserem Unternehmensstandort her. So können wir auf regionale Lieferanten zurückgreifen, Transportwege einsparen und die Qualität unserer Rohstoffe zu jeder Zeit sicherstellen.

Sind die Produkte biologisch abbaubar und umweltfreundlich?

Ja! Alle organischen Inhaltsstoffe unserer Produkte sind leicht biologisch abbaubar. Die mineralischen Bestandteile sind umweltfreundlich. Die Reste unserer Produkte (ohne Kunststoffbehälter und Papierverpackungen) eignen sich zur Kompostierung und können im Biomüll entsorgt werden.

Sind neogrün Produkte bio?

neogrün Fingerfarben und Knete sind „bio“. Unsere Produkte bestehen aus natürlichen Zutaten, die nach NCP validiert sind. Mit NCP stellen wir gegenüber unseren Kunden sicher, dass mehr als 95% der unverarbeiteten landwirtschaftlichen Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau sind und die restlichen Zutaten nur aus mineralischen oder pflanzlichen Quellen stammen. Zudem garantieren wir mit NCP, dass unsere Produkte ökologisch, vegan und frei von Gentechnik und Tierversuchen sind.

Auf welchen Untergründen kann ich die Fingerfarben verwenden?

Unsere Naturfingerfarben könnt Ihr auf folgenden Untergründen verwenden:

  • Papier
  • Pappe
  • Glas
  • Holz
  • Stein

 

 

Warum benutzt neogrün Kunststoffbecher? Wie entsorge ich sie richtig?

Wir haben sehr viel über das optimale Material für unsere Behälter recherchiert und nachgedacht. In diesem Fall spielt nicht nur der Umweltfaktor eine Rolle – Sicherheit für Kinder steht für uns an erster Stelle.

Gerade deshalb vermeiden wir den Einsatz von recycelten Kunststoffen. Sie können u. a. mit BPA und anderen Weichmachern kontaminiert sein, die an das Produkt weitergegeben werden können. Die Verwendung von Glas wäre eine Alternative, ist jedoch aus Sicherheitsgründen und auch für den Transport keine wirkliche Option. Auch biologisch abbaubare Kunststoffe bieten bisher keine wirklich zufriedenstellende Lösung für unsere Produkte. Kunststoffe auf Stärkebasis zersetzen sich zu schnell und sind für feuchte und länger haltbare Produkte, wie unsere, nicht geeignet. PLA-Basismaterialien gehören zur sehr schwer recyclebaren Klasse 07 (Sonstige) und müssen nach deutschen Vorschriften zusammen mit anderen Kunststoffen recycelt werden. Ein weiterer Biokunststoff, das sogenannte Bio-Polyethylen oder auch Green-PE, wirft viele ethische und ökologische Fragen hinsichtlich der Beschaffung der Rohstoffe auf. Sie stammen meist aus intensiver Landwirtschaft und tragen möglicherweise zur Entwaldung und Menschenrechtsverletzungen bei.

Aus diesen Gründen sind wir der Meinung, dass ein verantwortungsvolles Recycling – zumindest in der derzeitigen Entwicklungsphase sicherer, biologisch abbaubarer Kunststoffe – einen weitaus positiveren Effekt für unsere Umwelt und das Handeln kommender Generationen hat. Schließlich kann nur ein achtsamer Umgang mit allen Arten von Kunststoffen unseren Lebensraum nachhaltig schützen.

So sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass die momentan optimale Lösung für unser Bechermaterial ein BPA-freies Polypropylen (PP) in Lebensmittelqualität ist. Dieses Material ist sortenrein, ungefährlich und bis zu 100% recyclebar und kann so eine neuer Gegenstand werden.

Upcycling vor dem Recycling! Unsere Becher könnt ihr auch einfach weiterverwenden. Als Behälter für Stifte und andere kleine Dinge, oder als Blumentopf. So könnt ihr nicht nur der Pflanze, sondern auch den Wurzeln beim wachsen zusehen. Einige Ideen findest du in unserem Blog.

Bitte entsorge Kunststoff verantwortungsvoll und nur nach den lokalen Empfehlungen für Kunststoffrecycling in deinem Land. Vielen Dank! (In Deutschland  im Gelben Sack oder in der Gelben Tonne)

Was bedeutet das CE-Zeichen auf den Produkten?

Mit dem CE-Kennzeichen zeigen wir dir als Hersteller, dass wir unser Produkt nach den spezifischen Anforderungen geltender europäischer Richtlinien hergestellt haben.

Oft werden wir nach einem Zertifikat für das CE-Kennzeichen gefragt. Das CE-Zeichen ist kein (Prüf-)Siegel, welches durch Dritte erteilt wird, weshalb ein Zertifikat für das CE-Zeichen nicht erhältlich ist.

Hierzu empfehlen wir dir auch folgenden Link: https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung

Ich bin Händler und möchte neogrün-Produkte in meinem Shop verkaufen.

Als Händler können Sie sich jederzeit auf unserer Webseite registrieren. Nach Prüfung Ihrer Daten erhalten Sie dann die Zugangsdaten zu unserem Händlerbereich, über den Sie unsere Produkte bequem online bestellen können. Hier können Sie sich registrieren.

Natürlich stehen wir Ihnen für alle Fragen auch gern persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns gern an: +49 3941 6782030

Easy-Knete

Ist Easy Knete Allergikerfreundlich?

Easy Knete enthält Gluten. Sonst ist unsere Knete frei von den häufigsten*, in Lebensmitteln vorkommenden Allergenen.
Denke aber daran, dass allergische Reaktionen auf praktisch alle Inhaltsstoffe entstehen können. Egal, ob es sich um natürliche oder synthetische Substanzen handelt.

* Frei von Soya, Erdnüssen und Baumnüssen, Palmöl, Milch, Fisch und Eiern

Wie lange ist Easy-Knete haltbar?

Die Easy-Knete ist ungeöffnet mindestens 24 Monate ab Produktionsdatum haltbar. Das Mindesthaltbarkeitsdatum findest du unten links auf der Rückseite der Kartonverpackung und auf dem Becherboden jedes Knetbechers.

Um den Eintrag von Bakterien zu vermeiden und eine größtmögliche Haltbarkeit auch nach dem Öffnen zu gewährleisten, empfehlen wir bereits verwendete Knete nicht zurück in den Becher mit unbenutzter Knete zu legen. So kannst Du die ungenutzte Knete wieder verschließen, vor dem Austrocknen schützen und für den nächsten Einsatz -am besten im Karton bei Zimmertemperatur- aufbewahren.

Enthält Easy-Knete Alaun?

Nein. Bei der Entwicklung von Easy-Knete haben wir uns bewusst auf den Verzicht von Alaun entschieden.

Die Landesapothekerkammer hat zu diesem Thema in der LAK aktuell vom März 2019 wie folgt kommentiert: “Alaun ist eine kristalline Substanz, die schwach desinfizierend wirkt und die Knetmasse vor einem Befall mit Mikroorganismen schützen soll. Alaun wirkt zusammenziehend auf Schleimhäute und Haut. Vergiftungsanzeichen können unter anderem Brennen im Mund, Übelkeit, Erbrechen oder Schluckstörungen sein. Darüber hinaus werden seit einigen Jahren die gesundheitlichen Risiken durch Aluminium in Lebensmitteln und verbrauchernahen Produkten wie Antitranspirantien diskutiert. Vor diesem Hintergrund ist die Verwendung von Aluminiumsalzen in Kinderknetmasse noch weniger nachvollziehbar.” Hier geht es zum vollständigen Artikel

Die Knete hat einen bitteren Geschmack. Ist das normal?

Ja, das ist normal und gewollt. Knete ist grundsätzlich nicht zum Verzehr geeignet. Um Kinder zu schützen, sind wir bereits vom Gesetzgeber dazu verpflichtet, unseren Produkten eine bitter schmeckende Substanz zuzufügen. So werden Kinder zuverlässig davon abgehalten Knete zu verschlucken.

Kann die Knete Formaldehyd enthalten?

Die Hauptquelle von Formaldehyd in Kosmetika und nass formulierten Spielzeugen sind verschiedene Konservierungsmittel. In unserer Knete verwenden wir Kaliumsorbat. Ein sehr mildes und sicheres Konservierungsmittel, durch das keine Gefahr von Formaldehyd oder Parabenen ausgehen kann. Um unsere Knete noch sicherer zu machen, vermeiden wir wegen der großen Bedenken gegen Aluminiumsalze auch auf die Verwendung von Alaun. Zusätzlich verzichten wir auf den Einsatz von synthetischen Azo- und Phthalopigmenten, auch in kosmetischer oder Lebensmittelqualität – sie gehören einfach nicht in Naturprodukte!

Fingerfarben

Sind die Fingerfarben Lactose- und Glutenfrei?

Kurze Antwort – JA. Lange Antwort – Fingerfarben sind keine Lebensmittel. Daher sprechen wir lieber von Milch- und Getreidezutaten als potenzielle Allergene. Unsere Fingerfarben enthalten kein Weizengluten und keine anderen Weizenbestandteile. Die verwendete Stärke stammt aus Mais. Alle unsere Produkte sind vegan, weshalb sie keine Zutaten aus Milch enthalten.

Sind die Fingerfarben Allergikerfreundlich?

Unsere Fingerfarben sind frei von den häufigsten*, in Lebensmitteln vorkommenden Allergenen.
Denke aber daran, dass allergische Reaktionen auf praktisch alle Inhaltsstoffe entstehen können. Egal, ob es sich um natürliche oder synthetische Substanzen handelt.

* Frei von Gluten, Soya, Erdnüsen und Baumnüssen, Palmöl, Milch, Fisch und Eiern

Wie lange sind die Fingerfarben haltbar?

Die Fingerfarben sind ungeöffnet mindestens 24 Monate ab Produktionsdatum haltbar. Das Mindesthaltbarkeitsdatum findest du unten links auf der Rückseite der Kartonverpackung und auf dem Becherboden jedes Farbtöpfchens.

Um den Eintrag von Bakterien zu vermeiden und eine lange Haltbarkeit auch nach dem Öffnen zu gewährleisten, empfehlen wir die benötigte Farbmenge mit einem Löffel zu entnehmen und auf einen Teller oder in ein anderes Gefäß zu geben. So kannst Du die restliche Farbe wieder verschließen und für den nächsten Einsatz -am besten im Karton bei Zimmertemperatur- aufbewahren.

Sind die Fingerfarben lichtecht?

neogrün Fingerfarben bestehen aus Farben, die Ihren Ursprung in der Natur haben. Diese Farben sind leuchtend und weitestgehend lichtstabil. Allerdings kann die Intensität mit der Zeit und durch direkte Sonneneinstrahlung nachlassen. Wir empfehlen die Farbtöpfe im Originalkarton aufzubewahren, um Sie vor Licht zu schützen.

Was passiert, wenn Kinder die Fingerfarben in den Mund nehmen?

Es besteht keine Gefahr, wenn Kinder etwas Farbe in den Mund nehmen sollten. Unsere Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs, auf Schadstoffe geprüft und frei von den häufigsten Allergenen (Weizengluten, Soja, Nüsse, Milch, Fisch und Eier). Damit Kinder allerdings keinen Gefallen am Geschmack der Farben finden, sind wir per Gesetz verpflichtet unseren Produkten eine bitterschmeckende Substanz zuzufügen.

Lassen sich die Farben aus der Kleidung auswaschen?

In eigenen Versuchen und auch bei Kunden ließen sich die Farben problemlos bei 30°C bzw. 40°C auswaschen. Allerdings spielt auch immer die Art der Textilie eine Rolle. Deshalb empfehlen wir grundsätzlich nicht die beste Kleidung oder eine Bastelschürze beim Malen zu tragen. Sollte dennoch etwas Farbe auf T-Shirt, Pullover etc. gelangen, dann bitte nicht sofort mit Wasser behandeln, sondern einfach trocknen lassen, die Farbreste ausbürsten und erst dann in die Wäsche geben.